TuS Oberding e.V.

Turn- und Sportverein

gegründet 1976


Herren II

Tabelle und Spielplan hier:

http://tus-oberding.org/volleyball-abteilung-ergebnisse-herren2

 

Herren II in der Saison 2019/20

 

Oberdinger Oldies im Dauereinsatz

Nachdem das letzte Pflichtspiel Anfang November bewältigt wurde dauerte es bis zum Anfang Dezember, bis die Oberdinger Oldies dann aber in geballter Form wieder zusammen auf dem Feld standen. Den Anfang machte am Donnerstagabend das Viertelfinale im Kreispokal gegen den Tabellenführer der Bezirksklasse, die vierte Mannschaft des TSV Unterhaching .

TuS Oberding II TSV Unterhaching IV 1:3 (19:25,25:19,17:25,20:25)

Trainer Andi Russ konnte sich über 8 einsatzfähige Spieler freuen, auch die Gäste aus Unterhaching tauchten mit 9 Spielern auf. Das junge Team des Gegners machte beim Aufwärmen einen sehr ausgewogenen Eindruck, und der bestätigte sich auch gleich zu Spielbeginn. Die Oberdinger fanden zuerst gar keinen Zugriff auf das Spiel, zu Satzbeginn konnten die Hachinger zwei Aufschlagserien starten, und man lag schnell mit 4:15 zurück. In 2 Auszeiten konnte dann eine höhere Konzentration eingefordert werden, und schrittweise arbeiteten sich die Gastgeber ins Spiel zurück. Für den ersten Satz kam das zu spät, im zweiten Durchgang nahm der Oldie Express aber Fahrt auf und holte sich den verdienten Ausgleich. Haching stellte wieder die erste 6 aufs Feld, und bei Oberding lies sich wieder der berüchtigte Fehlerteufel blicken. Auch im vierten Satz blieb Haching konstant, erst gegen Schluss wehrte Tiko Bejko mit einer Aufschlagserie 7 Matchbälle ab - der Vorsprung war allerdings schon zu groß.


MBB-SG Manching TuS Oberding II 0:3 (19:25,22:25,15:25)

Nach dem Ausscheiden aus dem Pokal konnte man, neben der phasenweise guten Leistung, das Spiel auch als Vorbereitung im Wettkampf-Modus einordnen. 2 Tage später trat Oberding als Tabellenführer ohne Satzverlust in der Kreisliga in Manching an. Dieses Mal standen nur sechs Spieler zur Verfügung, kurzfristig konnte der 17jährige Nachwuchsmann Luis Gauß überzeugt werden, dass es bei den alten Herren auch Spaß macht. Den ersten Satz gegen Gastgeber Manching, der in voller Teamstärke angetreten war, sah Gauß noch von der Bank. Die alten Herren brauchten fast den ganzen ersten Satz, um die Schwachpunkte auf Seiten der Gastgeber auszuloten. Ebenfalls wieder im Programm eine Auszeit, um auf die eigene Fehlerquote hinzuweisen. Danach reichte einfaches Volleyball, um Manching nicht ins Spiel kommen zu lassen. Oberding brachte ab dem zweiten Satz dann den Nachwuchsmann ins Spiel, alle hatten sich eingeschworen, dass man ihm das Leben nicht schwer machen will. Nach anfänglicher Nervosität folgten dann die ersten Erfolgserlebnisse, sowohl für Luis als auch das ganze Team - und Oberding behielt die weiße Weste in der Liga.


TuS Oberding II SV Lohhof III 3:0 (25:18,25:12,25:16)

Der Spieltagmodus sah dann eine Pause für Oberding vor, man stellte das Schiedsgericht im Spiel Manching gegen Lohhof 3. Die jungen Lohhofer hatten viele Abstimmungsprobleme, und die nahmen sie auch ins Spiel gegen Oberding mit. Die Feldabwehr von Lohhof war außergewöhnlich gut, ihr Angriffsdruck allerdings nicht. Daher brauchte Oberding oft 3 bis 4 Angriffe pro Ballwechsel, bis der Punkt gewonnen war. Ab dem zweiten Satz ließen dann beim Gegner die Kräfte nach, und Oberding schaffte es, weiter konzentriert die Punkte zu machen. Mit den beiden Siegen steht man mit 15:0 Punkten und Sätzen souverän an der Spitze. Schön langsam muss man sich Gedanken machen, dass der Aufstieg Realität werden kann. In dem Fall hofft man, dass noch mehr Spieler aus der eigenen Jugend bei den Oldies in die Lehre gehen - Luis Gauß rät da hoffentlich niemandem davon ab.

 

Oldie-Express überwindet Taufkirchen

In der ersten Runde des Kreispokals traten Oberdings Volleyball Oldies bei den Freizeit Herren des TSV Taufkirchen/Vils an.

Das letzte Pflichtspiel zwischen den Vereinen fand noch in der alten Halle statt, ein paar vertraute Gesichter konnte man aber beim Gastgeber entdecken, die allerdings nur 6 Spieler aufbieten konnten. Oberdings Spielführer Jürgen Kraft kam aus dem Staunen kaum heraus, im Gegensatz zum ersten Punktspiel waren statt 7 Spielern 10 Akteure am Start.

Trotz einer intensiven Vorbesprechung und der Entscheidung, Angreifer Tiko Bejko als Libero einzusetzen, um den Angreifern ausreichend Verschnaufpausen zu gewähren, kamen die Oberdinger nur sehr schleppend ins Spiel. Taufkirchen zeigte einfaches Volleyball mit ein paar Überraschungsmomenten, das große Plus war die geringe Fehlerquote. Die Oldies kamen zu oft zu spät, und die eigenen Angriffe waren zu oft ausserhalb des Feldes oder prallten vom Block wieder ins eigene Spielfeld. Demzufolge ging der erste Durchgang an Taufkirchen, und auch danach änderte sich nicht viel.

Schrittweise stabilisierte sich der Oberdinger Auftritt dann aber, der zweite Satz ging lange hin und her bis den Oldies der Ausgleich gelang. Taufkirchen steckte nicht auf und blieb weiter dran, der Oldie-Express aus Oberding kam nie richtig in Fahrt.

Mit der fortnehmenden Dauer kamen dann bei Taufkirchen ein paar konditionell bedingte Konzentrationsfehler hinzu, so dass Oberding immer einen leichten Vorsprung verteidigen konnte. Der Favorit setzte sich im vierten Satz Dank zweier Aufschlagserien von Bernie Lösch und Christoph Stegemann immer wieder mal ab, zeigte dann aber wieder mehr Fehler und war froh, den Vorsprung ins Ziel zu retten.

In der nächsten Runde trifft Oberding dann den Sieger der Begegnung VfB Hallbergmoos vs. TSV Unterhaching.

 

TuS Oldies übernehmen Platz 1

Zum Auftakt in der Kreisliga traten am Samstag in der Oberdinger 3fach-Halle alle 6 Teams der Liga an. Gastgeber Oberding traf auf Titting, parallel spielte Lohhof 3 gegen Fürstenfeldbruck (0:3). Zum Abschluss des Mini-Turniers besiegte dann die neu formierte Mannschaft des TSV Kösching den Lokalrivalen aus Manching mit 3:1.

Oberdings Trainer des Tages Tom Forster konnte zur Heimpremiere 7 Aktive begrüßen. Neben Neuzugang Gregor Bartkowski, der sich altersmäßig gut im Team der Veteranen zu Recht fand, gab auch der ehemalige Kontrahent aus Wartenberg, Hugo Wolf, wieder ein Gastspiel auf der Mittelposition. Nach einem guten Auftakttraining am Donnerstag zuvor, blickte man zuversichtlich auf den Spieltag am Samstag. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase legten die Oberdinger mehr Druck in ihre Schmetterschläge, wogegen Titting kein Mittel fand. Zuspieler Andi Russ bekam nach der 2:0 Führung eine verdiente Pause, und Kalle Ismair übernahm den Part des Ballverteilers. Es dauerte bis zur Satzmitte und einer Auszeit, um die Genauigkeit ins Mannschaftsgefüge zurückzubringen. Danach brachte man die eigenen Stärken aufs Feld und Oberding holte sich den ersten Saisonsieg und die Tabellenspitze.

Am 23. Oktober geht es im Pokal nach Taufkirchen/Vils, ehe am 9.11. ein echter Heimspieltag mit 2 Gegnern ansteht.


 

Herren II in der Saison 2018/19

Eine knappe Niederlage und ein Sieg sind das Ergebniss nach einem erschöpfendem letzen Heimspiel